Alpenstadion Wattens, 250 Zuschauer

Drittelergebnisse: 

1:0; 0:0; 1:2; 0:1

Tore für Wattens: Holst, Schwitzer

 

Penguins beklagen fehlendes Spielglück!

Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der letzten Heimpleite gegen Telfs zeigten unsere Penguins im Nachtragsspiel am Dienstagabend gegen die Kufsteiner Dragons. Nach einem temporeichen und hochklassigen ersten Drittel erzielte einmal mehr Taylor Holst Sekunden vor der Pausensirene nach herrlichem Zuspiel von Michael Grüneis die verdiente 1:0 -Führung. Als Kapitän Lukas Schwitzer nach einem ausgeglichenen und torlosen Mittelabschnitt nach 44 Minuten auf 2:0 stellte, schien alles auf einen Heimsieg unseres Teams hinzudeuten. Die Rechnung wurde aber ohne unsere Gäste gemacht! Dem Anschlusstreffer durch Steiner folgte prompt der Ausgleich zum 2:2 durch Lanz, und das auch noch in numerischer Unterzahl der Gäste! Damit wurde wiederum wie schon gegen Telfs eine Verlängerung notwendig. Und wieder musste man das Eis als Verlierer verlassen. Nicolas Schwarzmayr sorgte für den umjubelten und nicht mehr erwarteten 3:2-Sieg der nun fix Zweitplatzierten Dragons im Alpenstadion.

Fazit: Unser Team ist intakt, spielte phasenweise tolles Hockey, fehlendes Spielglück und Pech im Abschluss führten zu dieser zweiten Heimniederlage in Folge.

Aber schon am kommenden Freitag um 20 Uhr hat man Gelegenheit, im berüchtigten Sennhofstadion beim Lokalderby gegen Weerberg die Scharte wieder auszuwetzen. Hoffentlich begleiten uns viele Penguins-Fans zu diesem brisanten, spannenden Duell gegen unsere Freunde am Weerberg!