SIEG durch TEAMWORK

Drei Punkte erbeuteten unsere Penguins gestern in einem spannenden Match gegen die bekannt heimstarken Drachen des HC Kufstein. Nach dem 4:1-Sieg (3:1,0:0,1:0) schlossen unsere Jungs punktemäßig in der Tabelle wieder auf die Kufsteiner auf und freuen sich auf das Rückspiel am kommenden Freitag im Alpenstadion!

Ein Blitzstart bescherte uns eine schnelle 2:0 Führung: Valentin Schennach und Michael Grüneis, nach der abgesessenen Sperre ins Team zurückgekehrt, nutzten in den ersten beiden Spielminuten ihre Einschussmöglichkeiten eiskalt. Im Gegenzug musste aufgrund einer Unachtsamkeit der Anschlusstreffer hingenommen werden. Daniel Frischmann baute jedoch die Führung im Powerplay wieder aus. So ging man mit einer 3:1-Führung in die erste Pause.

In der Folge entwickelte sich ein Schlagabtausch auf beiden Seiten gepaart mit zahlreichen Härteeinlagen. Unzählige Über- und Unterzahlsituationen blieben ungenutzt. Beide Tormänner standen lange Zeit im Mittelpunkt des Geschehens und konnten ihre Kästen sauber halten. Durch eine sensationelle Teamleistung brachten unsere Penguins den Sieg nach Hause. Taylor Holst setzte mit einem Empty-net-goal den Schlusspunkt zum erfreulichen 4:1-Auswärtssieg beim Tabellenführer.

Torschütze Valentin Schennach nach dem Spiel: „Die beiden schnellen Tore haben uns natürlich in die Karten gespielt und uns Selbstvertrauen fürs restliche Spiel gegeben. Alle Spieler haben einen tollen Job gemacht, allen voran unser Torhüter Marco Simair! Hut ab vor dieser sensationellen Leistung!“

Ein Dankeschön möchte die Mannschaft und Headcoach Gerhard Puschnik auch den mitgereisten Fans unserer Penguins sagen, sie haben uns förmlich zum Sieg in einem Spiel auf Augenhöhe gepeitscht, das lange Zeit auf des Messers Schneide stand.

Für Spannung und Dramatik beim Rückspiel am Freitag ist gesorgt – ein Pflichttermin für alle Hockey-Fans!