Wattener Alpenstadion – 100 Zuschauer

Ergebnis: 2:1 in der Overtime (0:1; 0:0; 1:0; 1:0)

Torschützen:

Maximilian Fischbacher bzw. Taylor Holst (2)

Strafminuten:

Je 8

Schiedsrichter:

Andreas Huber

Torschüsse:

40:24

Spiel in letzter Sekunde noch gedreht – Doppelpack von Taylor Holst!

So wie schon letzte Woche in Kundl wurde auch das Covid-Präventionskonzept im Wattener Alpenstadion perfekt umgesetzt. In mühevoller Arbeit wurden 100 zugewiesene Sitzplätze von vielen fleißigen Helfern angebracht und montiert. Das disziplinierte Publikum hielt sich auch während des Spiels strikt an die vorgegebenen Anordnungen, ein danke dafür im Namen des Vereins. Dass überhaupt gespielt werden konnte, war auch den Gästen aus Kufstein zu zuzuschreiben. Trotz dezimiertem Kader wollten sie die großen Anstrengungen unsererseits anerkennen und so das Spiel auf alle Fälle bestreiten. Da kann man dem Gegner für ihren Sportsgeist nur Danke sagen! Solche Aktionen fördern den Zusammenhalt unter den vier Clubs in der Super League in solch besonderen Zeiten sicherlich in sehr hohem Maße!

 

Nun zum Spiel:

Ein kleiner Spielverderber war der immer wieder auftauchende Bodennebel, so dass nicht nur das Publikum, sondern auch die Akteure teilweise „Pucksichtprobleme“ hatten. Die Dragons aus Kufstein gingen dann nach acht Minuten in Führung, agierten taktisch sehr clever und setzten auch danach immer wieder gefährliche Nadelstiche. Unserer Mannschaft war das fehlende Eistraining und die damit verbundene Feinabstimmung noch deutlich anzusehen. Der Einsatz und das Bemühen waren vorhanden, die Genauigkeit und der Killerinstinkt fehlte jedoch. Auch im Mittelabschnitt dasselbe Bild. Das änderte sich dann in den Schlussminuten. Dauerangriffe unseres Teams, sensationelle Safes von Kufsteins Torhüter Hexenberger. 13 Sekunden vor der Schlusssirene dann der vielumjubelte und verdiente Ausgleich durch Taylor Holst nach Zuspiel von Philipp Niederhauser – Verlängerung war angesagt. Und wiederum war es unser Taylor, der schon nach 1:20 Minuten nach Pass von Markus Prock für die Entscheidung zu unseren Gunsten sorgte. So wurde die Mannschaft um Headcoach Martin Volk und auch die vielen kleinen Helferlein im Hintergrund doch noch für ihren hohen Einsatz , dass das Match überhaupt stattfinden konnte, belohnt!

PENGUINS -KUFSTEIN 2-1 OVERTIME